Weiter so, Deutsches Rotes Kreuz!

Anlässlich seines 150-jährigen Jubiläums besucht das Deutsche Rote Kreuz ein halbes Jahr lang 55 Städte in ganz Deutschland. Bei dieser umfassenden Roadshow machen drei modulboxen mit: Zu allen vier Seiten geöffnet und mit roten Boden- und Dachflächen sehen sie wie rote Kreuze aus. Als Pop-Up-Stände sollen sie die Mitarbeiter und Freiwilligen der Hilfsorganisation unterstützen, über die Organisation und ihre Arbeit informieren, Spenden sammeln und neue Mitglieder gewinnen.

Die Stuttgarter Agentur Roth und Lorenz konnte die Hilfsorganisation mit ihrem Roadshowkonzept für sich gewinnen. „Mit so vielen Tourstopps an öffentlichen Orten mitten in den Städten sind Geschwindigkeit und Qualität beim Aufbau sehr wichtig,“ so Marcel Muth, DRK Account Manager. „Die modulbox kann am Vorabend platziert werden, bleibt nachts verriegelt und wird am nächsten morgen einfach geöffnet. Und weil sie aufgeklappt und nicht auseinander genommen wird, geht es schnell – nichts geht kaputt, auch nach Monaten auf Tour sehen sie super aus.“

Die Roadshow des Deutschen Roten Kreuzes fing am 8. Mai in Berlin an. Nach 55 Tourstopps wird sie am 31.10. bei einem Festakt in Stuttgart beendet.