Die Leica BirdBox

Britische Vogelenthusiasten hatten Glück: die modulbox debütierte als mobiler Vogelbeobachtungsturm auf einer Reise durch England und Wales mit dem Kamera- und Fernglas-Hersteller Leica. Die Leica BirdBox begleitete den Verein The Biggest Twitch auf Ausflüge in die Flora und Fauna. (Ein Twitcher ist jemand, der versucht, so viele seltene Vögel wie möglich zu beobachten.) Leica präsentierte ihre Produkte, die die Hobby-Ornithologen gleich oben auf der Dachterrasse ausprobieren konnten.

Bei dieser Off-Roadshow bewies die modulbox ihre Kernkompetenz: auf unebenen Straßen ließ sie sich leicht zu den Vogelschutzgebieten bringen, wurde schnell aufgebaut und verwandelte sich innerhalb Minuten bei wechselhaftem britischem Wetter von einem offenen Pavillon mit Sonnendach zu einem schützenden Raum. Für Leica hat mo systeme eine modulbox mit großer Dachterrasse entwickelt, auf der das Bird-Spotting statt finden konnte.

„Wir hatten eine wunderbare Zeit unterwegs mit der Leica BirdBox“, so Alan Davies von The Biggest Twitch. Das freut Oliver Klotz, GF von mo systeme, der selbst Azubi bei Leica war, bevor er sich für die Architektur entschied: „Während meiner Ausbildung habe ich sehr viel gelernt, das sicherlich auch die technische Entwicklung der modulbox beeinflusst hat; Leica baut die beste Kamera der Welt, wir die beste modulbox.“