Das Meer beginnt hier – Elbschwimmstaffel

Seit Anfang 2016 macht das Bundesministerium für Bildung und Forschung mit diversen Aktionen auf den Zustand der Meere und Ozeane aufmerksam. Im Rahmen des Wissenschaftsjahr 2016/2017 fand die größte Freiwasserschwimmstaffel Deutschlands auf der Elbe statt. Unter dem Titel ‚Das Meer beginnt hier‘ schwammen 250 Teilnehmer in 19 Etappen durch sechs Bundesländer, um auf den Zustand der Meere und Ozeane aufmerksam zu machen. Noch vor 25 Jahren galt die Elbe als einer der schmutzigsten Flüsse Europas. Heute ist sie dank vieler Bemühungen sauber und lädt zum baden, angeln und zur Forschung ein. Die Tour startete kurz vor Dresden und endete bei Hamburg. Insgesamt wurden 575 km auf dem Wasserweg zurückgelegt. Ehemalige Schwimmprofis, Hobbysportler, Jung und Alt nahmen an der Tour teil. Auf jeder Etappe wurden Wasserproben entnommen, um die Entwicklung entlang des Flusses zu beobachten sowie die Wasserqualität zu analysieren. An jedem Etappenziel wartete die modulbox in T-Form samt mobilen Tresen auf die nächsten freiwilligen Schwimmer. Die modulbox wurde als Anlaufstelle für Anmeldungen, Informationen sowie für die Ehrung der Freiwilligen verwendet. Sämtliche Flächen waren mit Veranstaltungsinfos sowie mit Infos rund um das Thema Wasser bespielt. Die Elbschwimmstaffel war nicht nur für die Teilnehmer ein voller Erfolg, sondern auch für das öffentliche Bewusstsein rund um das Thema Wasser. Mehr Informationen zur absolvierten Tour gibt es hier.

Das Projekt ‚Das Meer beginnt hier‘ wurde durch die Agentur follow red entwickelt und über zwei Jahre wurden diverse Aktionen rund um das Thema umgesetzt.